Schülerentscheid

Liebe Eltern,
der LandesSchülerRat Sachsen, die Vertretung alle Schülerinnen und Schüler in Sachsen, führt vom 22.5. bis zum 2.6.2017 einen Schülerentscheid durch. Bei einem Schülerentscheid werden die Schülerinnen und Schüler in Sachsen ab der 5. Klassen zu einem Thema befragt. Die Frage, zu der wir die Schülerschaft befragen wollen, muss in Form einer JA/NEIN-Frage gestellt werden.
Sie lautet:
SOLLTE DIE GRUNDSCHULE BIS KLASSE 6 GEHEN?
Der Schülerentscheid dient der sächsischen Schülervertretung zur Meinungserfassung. Wir bitten jeden Schüler, seine Meinung zum Thema des Entscheides zu äußern, in dem er mit JA oder NEIN stimmt. Die Teilnahme am Entscheid ist freiwillig, niemand muss seine Stimme abgeben. Beim LandesSchülerRat Sachsen kommen lediglich die Zahlenverhältnisse der JA/NEIN-Stimmen an. Sie sind einer Schule bzw. einer Klasse zuzuordnen, nicht aber dem einzelnen Schüler. Die Befragung findet durch die Klassensprecher statt, es wird per Handzeichen abgestimmt und die Zahlen für JA, NEIN und ENTHALTUNG notiert.
Wir würden uns freuen, wenn Sie ihre Kinder zur Teilnahme motivieren. ...

Mit freundlichen Grüßen
Friedrich Roderfeld (Vorsitzender)

MINT LogoDoppelSchnitt200

Neu eingestellt auf der Webseite sind:
-03.02.17 | Aktualisierung Klausur-
 pläne 11.2 und 12.2 sowie der
 Modi für Elternsprechstunden in
 Elternabende & Elternsprechstunden
-31.01.17 | Ablaufplan Hastings in
 Organisatorisches /Formulare & ...




MINT21.11.2012
| Acht sächsische und drei sachsen-anhaltinische Schulen dürfen sich künftig »MINT-freundliche Schule« nennen. Unser Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky gehört dazu. Am 20. November 2012 wurden wir für unsere MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in Dresden ausgezeichnet. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die gezielt MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden dabei auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Auszeichnungsprozess. Die Auszeichnung der Schulen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz, die gesamte Initiative »MINT Zukunft schaffen« befindet sich unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

»MINT-Fächer brauchen Macher, bei den Schülern genauso wie bei den Lehrern. Die Auszeichnung zur ›MINT-freundlichen Schule‹ ist eine hervorragende Gelegenheit, diesen engagierten Bildungsmachern zu danken.«( Gunter Leinhoss, Verlagsleiter). Dem ist nichts hinzuzufügen.