Abend der OFFENEN TÜR

öa AbendderOffenenTuer2017 220
Unser Informationsabend mit Vorträgen, Gesprächsangeboten und der Möglichkeit eines Schulrundganges findet
-am Donnerstag, dem 09.02.2017,
 von 17 bis 19 Uhr
-im Schulgebäude Bahnhofstraße 2
statt.
Wir wollen uns und unsere Arbeit vorstellen, das Schulgebäude zeigen und  Eltern sowie Schülern der 4. Klassen aus Grundschulen bzw. der 5. und 6. Klassen aus Oberschulen Entscheidungshilfen zur Schullaufbahn der Kinder geben.
Die Schüler und das Kollegium laden sehr herzlich ein.

Neu eingestellt auf der Webseite sind:
-17.01.17 | Aktualisierung Termine -
 Schulaufnahmeverfahren
-13.01.17 | Klausurplan 11/2
-03.01.17 | Aktualisierung im Menü
 §8OAVO-Kurse / Wahlgrundkurse
-03.01.17 | Einstellung der Ergebnisse
 des IQB-Tests 2015 im Menü
 Schulprogramm und Evaluationen
-13.12.16 | Klausurplan 12/2 und
 Änderungen bei Terminen
-29.11.16 | Aktualisierung im Menü
 Ganztagsangebote
MINT LogoDoppelSchnitt200


MINT21.11.2012
| Acht sächsische und drei sachsen-anhaltinische Schulen dürfen sich künftig »MINT-freundliche Schule« nennen. Unser Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky gehört dazu. Am 20. November 2012 wurden wir für unsere MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in Dresden ausgezeichnet. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die gezielt MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden dabei auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Auszeichnungsprozess. Die Auszeichnung der Schulen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz, die gesamte Initiative »MINT Zukunft schaffen« befindet sich unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

»MINT-Fächer brauchen Macher, bei den Schülern genauso wie bei den Lehrern. Die Auszeichnung zur ›MINT-freundlichen Schule‹ ist eine hervorragende Gelegenheit, diesen engagierten Bildungsmachern zu danken.«( Gunter Leinhoss, Verlagsleiter). Dem ist nichts hinzuzufügen.